Wasserstofftechnologie



Die Möglichkeit Verbrennungsmotoren mit Wasserstoff zu betreiben, wobei das Abgas dann nur Wasser ist, klingt sehr reizvoll. Wenn dann zudem ein Konzept wie die Brennstoffzelle benutzt wird, um den Wasserstoff ohne Überdruck speichern zu könnnen, klingt das nach einem perfekten System. Aber ist das wirklich so? Dieses Projekt ergründet die physikalischen Grundlagen der Wasserstofftechnologie und versucht Zukunftsperspektiven zu finden.

Solarenergie


Mehr denn je stellt sich die Frage, ob der Energiehunger der Menschheit mit Solarenergie gedeckt werden kann. In diesem Projekt wollen wir uns mit den grundlegenden Mechanismen der Erzeugung von Energie mittels Solarzellen auf Basis von Silizium-Halbleitern beschäftigen. Daneben bleibt auch Raum andere Konzepte zur Energieerzeugung mit Hilfe der Sonne zu untersuchen. (Foto: Vermessung eines Sonnenkollektors, PPT 2011)

Energiesparlampen

Die Energiesparlampe ist in aller Munde, seitdem die EU die gute alte Glühlampe verboten hat. Aber ist die Glühlampe wirklich so gut? Oder doch nur alt und Thomas Alva Edison schon sooo lange tot? Das Projekt-Team untersucht und vergleicht Glühlampen und Engergiesparlampen. Wieso spart die eine Energie, die andere nicht? Warum macht die eine so "kaltes" Licht?  Wo und wann ist Quecksilber ein Problem ? Das sind einige der Fragen, denen nachgegangen werden soll. (Foto Quelle: Wikipedia.de)

Wasserfloh-Trajektorien


Mit Hilfe einer einfachen Web-Cam soll die Bewegung von Wasserflöhen untersucht werden. Zunächst stellt sich die Frage, ob Wasserflöhe gezielt herum schwimmen oder ob sie sich treiben lassen, also so etwas wie eine zufällige brownsche Bewegung ausführen. Das kann mit einfachen Methoden untersucht werden. In weiteren Schritten können Experimente gemacht werden, die uns Hinweise geben, ob es den Wasserflöhen schlecht oder gut geht. Ein spannendes Projekt zwischen Physik, Biologie und Bildverarbeitung. (Foto: Gemeiner Wasserfloh, Quelle: Wikipedia.de)

Videoanalyse von Bewegungen


Stoppuhr und Maßband waren gestern. In diesem Projekt geht es um die Analyse von Videofilmen. Mit Hilfe von modernen Digital-Kameras ist es möglich geworden, Bewegungsvorgänge zu filmen und direkt im Computer zu verarbeiten. Doch wie funktioniert eine Videoanalyse? Was muss man bei der Aufnahme beachten? Kann man damit wirklich physikalische Phänomene untersuchen? Mach mit und finde es heraus! (Foto: Fallversuche während der PPT 2011)